zurück Übersicht vor
Posten
Einsatz 11 von 190 Einsätzen im Jahr 2021
Kurzbericht: LKW-Unfall - Person eingeklemmt
Einsatzort: Melleck, B 21 - Bodenberg
Alarmierung Feuerwehr Bad Reichenhall : Alarmierung per Funkmeldeempfänger

am 13.01.2021 um 10:11 Uhr

Einsatzende: 16:34 Uhr
Einsatzleiter: SBI Andreas Gabriel
Mannschaftsstärke: 38 Mann
alarmierte Einheiten:
Hauptwache Bad Reichenhall
Löschzug Karlstein

Einsatzbericht:

Am Mittwoch-Vormittag gegen 10 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der B 21 zwischen Schneizlreuth und Melleck. In dem engen Straßenbereich am Bodenberg prallten 3 LKW auf schneeglatter Straße ineinander, davon ein Tiertransporter (ohne Ladung) und zwei Silozüge. Dabei wurde eine Person im Führerhaus eingeschlossen, eine weitere war in dem kleineren Transporter eingeklemmt. Dieses Fahrer war nicht mehr zu retten. Der dritte Fahrzeugführer war nur leicht verletzt. In der Folge wurde von der ILS Traunstein mehrere Feuerwehren alarmiert: FF Schneizlreuth, FF Unken, FF Bad Reichenhall mit Löschzug Karlstein und die FF Inzell mit Alarmstufen "THL 4" alarmiert. Dazu kamen umfangreiche Kräfte des BRK inklusive des Rettungshubschraubers "Christoph 14". Vor Ort wurde als Erstmassnahme der Fahrer des Silozuges in Fahrtrichtung Unken von den Feuerwehrkräften befreit. Dazu wurde zunächst die Frontscheibe entfernt, der Fahrer von einem Notfallsanitäter erstversorgt und dann die Fahrertüre mit hydraulischem Gerät geöffnet. Parallel dazu nahmen die Unkener Kräfte mehrere 100 Liter Diesels, in Verbindung mit dem Nassschnee, auf und sicherte diese. Zeitgleich wurde das "Deutsche Eck" für mehrere Stunden gesperrt und alle Fahrzeuge dies sich in diesem Bereich im Stau befanden - soweit möglich - um Umdrehen veranlasst. Bis dahin durften nur einige Einsatzfahrzeuge an die Einsatzstelle vorziehen, die überwiegenden Kräfte gingen zunächst in Schneizlreuth in Bereitstellung. Gegen 12.00 Uhr wurde der überwiegende Teil dieser Einheiten aus dem Einsatz entlassen. Nachdem dann ein Gutachter den Unfallhergang aufgenommen hat, begann eine aufwändige Bergungsaktion durch einen Spezial-Bergungsdienst mit umfangreichen Fahrzeugen. Nach der Bergung des verstorbenen Fahrers rückten die letzten Reichenhaller Kräfte gegen 16.30 Uh ab. Insgesamt waren 38 Mann mit 7 Fahrzeugen gefordert. 

Ein herzlichen Dank an alle Einsatzkräfte der Feuerwehren, des BRK, der Polizei und aller weiterer Behördenvertreter für die reibungslose Zusammenarbeit !!!

Technische Hilfeleistung vom 13.01.2021  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2021)Technische Hilfeleistung vom 13.01.2021  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2021)Technische Hilfeleistung vom 13.01.2021  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2021)
Technische Hilfeleistung vom 13.01.2021  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2021)Technische Hilfeleistung vom 13.01.2021  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2021)Technische Hilfeleistung vom 13.01.2021  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2021)
Technische Hilfeleistung vom 13.01.2021  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2021)