zurück Übersicht vor
Posten
Einsatz 100 von 157 Einsätzen im Jahr 2020
Kurzbericht: Sturmeinsätze
Einsatzort: Bad Reichenhall - Stadtgebiet
Alarmierung Feuerwehr Bad Reichenhall : Alarmierung per Funkmeldeempfänger

am 23.05.2020 um 16:38 Uhr

Einsatzende: 19:10 Uhr
Einsatzleiter: SBI Andreas Gabriel
Mannschaftsstärke: 35 Mann
alarmierte Einheiten:
Hauptwache Bad Reichenhall
Löschzug Karlstein

Einsatzbericht:

Am Samstag-Nachmittag zog gegen 1615 Uhr eine Gewitterfront über das Stadtgebiet hinweg, begleitet von Sturmböen und Starkregen. In der Folge kam es zu mehreren Einsätzen im Bereich der Stadt bis zum Antoniberg. Um 16.38 Uhr wurde zunächst der Löschzug Karlstein zu einem umgestürzten Baum auf die Staatsstraße 2101 alarmiert, hier war ein PKW durch den Baum getroffen worden. In der Folge rückten mehrere Fahrzeuge der Hauptwache zu diversen Einsatzstellen aus. Unter anderem waren umgestürzte Bäume in der Vogelthennstraße, am Aufschleifer der Münchner Allee zur B 21, an der Schroffenstraße und der Nonner Straße, sowie am Schoedtlweg zu beseitigen. Durch die starken Regenfälle wurde ein Haus in der Paepkestraße von Wasser, welches aus der Toilette drückte, überflutet. Dazu mussten am Stachus und an mehreren weiteren Stellen in der Stadt verstopfte Gullys gesäubert werden, um den Abfluss der Wassermassen auf den Straßenbereichen zu ermöglichen. Weiters waren auf der Staatsstraße 2101 vor dem Antonibergtunnel einige größere Steine, welche der Sturm am Berghang gelöst hatte, von der Fahrbahn zu entfernen. Gegen 19.00 Uhr waren die letzten Arbeiten erledigt. Es waren gesamt 35 Mann mit 7 Fahrzeugen für ca. 2,5 Stunden gefordert.